03 | 12 | 2021

 

Herzogtum Mecklenburg[-Strelitz]

Online-Katalog Mecklenburgischer Münzen und Medaillen

Adolph Friedrich III., Herzog zu Mecklenburg[-Strelitz]

Gesamtansicht Kommentar Wissenswertes Katalogisierung
 
Kunzel1 G573 (Avers) vergr.  
Kunzel1 G573 (Revers) vergr.
       

 

         

Vorderseite (08.00 Uhr) D. G. ADOLPH FRID: - III· MECKLENB: DUX·
(Dei Gratia Adolphus Fridericus III Mecklenburgicus Dux - Von Gottes Gnaden, Adolph Friedrich III., Herzog zu Mecklenburg). Geharnischtes Brustbild nach rechts.

Rückseite (10.00-11.00 Uhr) A DEO (Durch Gott) Personifizierter Glaube schreitet mit erhobenen Händen in Richtung eines Tempels, Darüber Taube im Strahlenkranz, Anker, Getreidegarben und Stadt im Hintergrund. Im Abschnitt: MEGAPOLIS IUBILANS // ANNO. 1717· 31· OCT· // · I · H · F ·  (Jubelndes Mecklenburg im Jahr 1717 am 31. Oktober, Johann Hilcken hat es gemacht).

Rand glatt      
Münzherr Adolph Friedrich III. Herzog zu Mecklenburg[-Strelitz] (1708-1752)   
Entwurf Johann Friedrich Hilcken
Datierung 1717      
Nominal Dukat      
Varianten Silberabschläge
   

Material Gold Silberabschläge    
Masse [g]
3,41-3,46
3,62-4,96    
Durchmesser [mm]
 23
 23-28    
Auflage        

Münzstätte Stargard      
Region Mecklenburg      
Land Deutschland      

Literatur Hannemann, W.: Die Münzen des Landes Mecklenburg-Strelitz8
Horn, U.: Die Münzen und Medaillen der ...106
Kunzel, M.: Das Münzwesens Mecklenburgs....1
Sachbegriff Medaille      
Zeit 18. Jahrhundert (Neuzeit)  
Provenienz Staatliches Museum Schwerin, Münzkabinett, Inventar-Nr.: (777-Kriegsverlust; 776, 5057-Silberabschläge)

erstellt 04-2018