08 | 04 | 2020
Gesamtansicht Kommentar Wissenswertes Katalog

H e r z o g t u m  M e c k l e n b u r g [- S t r e l i t z]


Online-Katalog Mecklenburgischer Münzen und Medaillen

Kommentar

Adolph Friedrich IV.

Adolph Friedrich IV., Herzog zu Mecklenburg[-Strelitz]

unbekannter Künstler

 

 

Adolph Friedrich IV., Herzog zu Mecklenburg [-Strelitz] (* 5. Mai 1738 in Mirow; † 2. Juni 1794 in Neustrelitz) war 1752/53–1794 regierender Herzog des Landesteils Mecklenburg-Strelitz.

 

Adolph Friedrich IV. war der älteste Sohn des in Mirow apanagierten Erbprinzen Karl (Ludwig Friedrich) und Elisabeth Albertine, geb. Prinzessin von Sachsen-Hildburghausen.

Nach dem Tod des Vaters und seines Onkels, Herzog Adolph Friedrich III. (1752), wurde er Thronfolger im Landesteil Strelitz. Seine Thronbesteigung war jedoch von erheblichen Turbulenzen begleitet.

 

Adolph Friedrich IV. wird von Zeitzeugen beschrieben als sparsamer, für neueste Erkenntnisse der eben aufkommenden Naturwissenschaften besonders aufgeschlossener Fürst, der aber mitunter zu Anfällen von Jähzorn neigte. Bei seinen Untertanen soll er beliebt gewesen sein. Er war baulustig und veranlasste aufwendige Neu-, Um-, Aus- und Erweiterungsbauten.

Adolph Friedrich passte nicht ins traditionelle Bild eines spätbarocken Duodezfürsten. Er blieb unverheiratet und lebte gemeinsam mit seiner älteren Schwester Christiane (1735–1794) in gemäßigt pietistischer Frömmigkeit mit eher bescheidener fürstlicher Hofhaltung und großer Naturverbundenheit. Als er im 57. Lebensjahr kinderlos starb, wurde sein jüngerer Bruder Karl II. sein Nachfolger.

  (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Friedrich_III._(Mecklenburg))